0800 561 419 Täglich 09:00 - 21:00 Uhr

Ausflüge/Sehenswürdigkeiten

Zugfahrt im Roten Blitz von Palma nach Soller

Infos und Tipps zur Fahrt mit dem "Roten Blitz" von Palma nach Soller

Die Fahrt von Palma nach Soller im historischen Zug „Roter Blitz", gehört zu den schönsten touristischen Attraktionen auf Mallorca. Für die 27,3 Kilometer lange Strecke benötigt der nostalgische Zug etwa eine Stunde.
Den Namen " Roter Blitz" bekam der Zug von deutschen Touristen (offiziell: Tren de Soller).
 
Inhalt:

Streckenverlauf
Loks und Wagons
Geschichte
Fahrplan 2021
Preise 2021
Parken in Palma


Streckenverlauf

Die Strecke von Palma nach Soller hat eine Länge von 27,3 Kilometern. Sie führt durch Orangen- und Zitronenplantagen, über hohe Viadukte und durch 13 Tunnel.

Die Fahrt im „Roten Blitz" beginnt an der Plaça Espanya im Bahnhof neben der Carrer d'Eusebi Estada. Drei Glockenschläge, ein Hupsignal und ein Pfiff kündigen den Beginn der Reise an. Zunächst rumpelt der alte Zug auf dem Mittelstreifen der Straßen durch die Vororte von Palma. Nach drei Kilometern erreicht er die eigene Trasse, die ihn durch ein Industriegebiet hinaus in die mallorquinische Landschaft führt. Vorbei an endlosen Oliven- und Mandelbaumplantagen rattert der "Rote Blitz" dem Inselgebirge entgegen. Obwohl noch in der Ebene vor den Bergen, verläuft die Strecke nun stetig bergauf.

Ein erster Halt erfolgt im Bahnhof von Son Sardina. Weitere kleine Zwischenstopps gibt es in Son Reus, Santa Maria und Caubet und danach einen etwas längeren Aufenthalt in Bunyola. Im Bahnhof von Bunyola erreicht die Strecke bereits eine Höhe von 200 m. Hinter Bunyola beginnt der schönste Teil der Strecke, die Region der Serra de Tramuntana, welche im Jahr 2011 von der UNESCO zum Welterbe Kulturlandschaft ernannt wurde.
 
Bis zum Túnel Major, einem 2876 m langen Scheiteltunnel, steigt die Bahnstrecke weiter sanft an, bis sie im Tunnel den höchsten Punkt der Strecke mit 230 Höhenmetern erreicht.
 
Kurz hinter dem Tunnel hält der Zug am Aussichtspunkt Mirador del Pujol d'en Banya. Der Ausblick über Soller, dem umliegenden Orangental und dem Gebirge im Hintergrund ist überwältigend. Nach zehnminütigem Fotostopp geht die Fahrt weiter zum Viadukt Cinc Ponts, einer 8 m hohen Brücke mit 5 Rundbögen. Durch den folgenden Tunnel Cinc-cents sowie durch weitere Tunnel, gelangt der "Rote Blitz" zum letzten Zwischenhalt in Can Tambor. Nach kurzer Fahrt von Can Tambor läuft der Zug in Soller, dem Endpunkt der Reise ein.

Loks und Wagons

Die erste auf der Strecke (Schmalspurbahn – 914 mm Gleisbreite) eingesetzte Lokomotive, war die von der Baufirma Luis Bovio erworbene Lok 020T. Verkäufer der 1891 in England hergestellten Lok war die mallorquinische Eisenbahngesellschaft Ferrocarriles de Mallorca. Von der Betreibergesellschaft Ferrocarril de Soller S.A. wurden zunächst drei von der Firma Maquinista Terrestre y Maritima hergestellte Dampfloks in Betrieb genommen.

Die ersten sechs Anhänger lieferte die Firma Carde & Escoriaza. Im Jahre 1913 ergänzten eine Lok sowie weitere vier Wagons den Fuhrpark.

Das Interieur der historischen Holzwagons wird ständig gepflegt und behutsam restauriert. So sind auch heute noch die lederbezogenen Holzbänke sehr komfortabel und die alten Messingleuchten verbreiten in den 13 Tunneln der Strecke ihr gemütliches Licht.

Aufgrund der starken Ruß- und Rauchentwicklung während der Tunnelfahrten, wurde die Strecke von Palma nach Soller im Jahr 1929 elektrifiziert und die Dampfloks durch Triebwagen der Firma Siemens Schuckert ersetzt.


Mehr zu Soller:


Geschichte

Anfang des 20. Jahrhunderts gab es in Soller erste Überlegungen zum Bau einer Eisenbahnverbindung nach Palma. Die Bahnstrecke sollte den Handel mit Palma vereinfachen und beschleunigen. Der traditionelle Transport der Obstkisten mit Eselskarren über den Bergpass Coll de Soller war beschwerlich und dauerte über einen Tag. Viele Sollerics, die Einwohner von Soller, waren durch den Handel mit Südfrüchten wohlhabend geworden. Die gute wirtschaftliche Lage des Ortes und die Forderung nach einer besseren Verkehrsanbindung führten zur Planung der heute noch aktuellen Bahnstrecke.
 
Im Jahre 1903 schlug der Industrielle Jeronimo Estades eine Tunnelstrecke unterhalb des Coll de Soller vor. 1904 wurde der Vorschlag vom Architekten Pedro Garau ausgearbeitet und von der Gemeinde genehmigt.
 
Am 3. Juni 1907 wurde mit dem Bau der Strecke gleichzeitig in Soller und Palma begonnen. Nach Überwindung vieler technischer Herausforderungen, wie dem Bau des 2876 m langen Túnel Major, fuhr am 30. September 1911 der erste Arbeitszug von Palma nach Soller.
 
Am 16. April 1912 erfolgte die offizielle Einweihung der Bahnstrecke. Am gleichen Tag erschütterte der Untergang der Titanic die Welt.
 
1912 - Gründung der Betreibergesellschaft Ferrocarril de Soller S.A. durch Ausgabe von 7000 Aktien zu je 500 Peseten, die überwiegend von Einwohnern aus Soller erworben  wurden. 500 Peseten entsprachen damals dem Gegenwert einer Wohnung oder eines kleinen Hauses.
 
Der Betrieb des "Roten Blitz" florierte bis in die 70iger Jahre. Mit der stetigen Zunahme des LKW-Transportes sank der Warenverkehr auf der Schiene und der nun unrentabel gewordenen Eisenbahn drohte die Schließung.
 
Die Idee, aus der unrentablen Bahn eine Touristenattraktion zu machen, brachte die wirtschaftliche Wende. Seitdem verzeichnet die historische Bahn jedes Jahr steigende Besucherzahlen. Die Ferrocarril de Soller S.A. beschäftigt etwa 100 Angestellte und sie ist wirtschaftlich gesund. Ihre Eigentümer haben daher vor Kurzem ein Übernahmeangebot einer Investorengruppe in Höhe von 25 Millionen Euro abgelehnt.
 
Im Jahr 2019 wurde die Aufnahme des "Roten Blitz" in die Federation of Museum & Tourist Railways (FEDECRAIL) beantragt worden. Am 12. Januar 2020 wurde der Antrag in Brüssel angenommen. Im Verbund von über 650 historischen Touristenzügen aus 27 Ländern ist der Soller-Zug nun die erste große Eisenbahn aus Spanien.

Fahrplan 2021

Achtung! Vom 9. Dezember 2021 bis zum 1. Februar 2022 ruht der Fahrbetrieb.

Abfahrtszeiten:

Palma – Soller: 10:00 / 10:40 / 17:30 / 18:30 Uhr

Soller – Palma: 08:30 / 09:00 / 16:30 / 17:30 Uhr

Stand: Juni 2021 (Alle Angaben ohne Gewähr)
 

Preise 2021

Palma – Bunyola  9,00 €
Palma – Bunyola – Palma  15,00 €
Palma – Soller  18,00 €
Palma – Soller – Palma  25,00 €
 
Soller – Bunyola  9,00 €
Soller – Bunyola – Soller  15,00 €
Soller – Palma  18,00 €
Soller – Palma – Soller  25,00 €
 
Bunyola – Palma  9,00 €
Bunyola – Palma - Bunyola  15,00 €
Bunyola – Soller  9,00 €
Bunyola – Soller – Bunyola  15,00 €
 
Stand: Juni 2021 (Alle Angaben ohne Gewähr)

Parken in Palma

(zur Zugfahrt mit dem "Roten Blitz")

Parkhaus direkt unter der Plaça Espanya – von beiden Richtungen erreichbar.
Tipp: Die Einfahrten sind mittig auf der Av. Joan March, daher frühzeitig auf die linke Fahrspur wechseln!

Alternativer Parkplatz: Aus Richtung Flughafen kommend, hinter dem Bahnhof des „Roten Blitz" rechts abbiegen. Nach etwa 50 m kommt ein bewachter, kostenpflichtiger Parkplatz.


 

So finden Sie Ihre Traumfinca:

Hübsche Urlaubsfincas zwischen Palma und Soller oder in anderen Regionen Mallorcas finden Sie unter diesem Hinweis, oder auf unserer Finca Mallorca-Seite. Wählen Sie einen Direktlink oder füllen Sie das Suchformulars aus, so gelangen Sie schnell und sicher zu Ihre Traumfinca.

 

Fincas in der Nähe

Majestätisches Herrenhaus bei Bunyola für 12 Personen mit und Pool   ID-Nr. 457

6 SZ6 BZmax. 12 Gästeca. 2 km
  • wunderschöner Bergblick
  • Klimaanlage, Heizung
  • ortsnah
550,00 € bis 550,00 €/Nacht0,00 €0,00 €Mietpreis für 0 NächteNoch keine Preise für den Zeitraum vorhanden - bitte erfragen Sie die Konditionen.
Finca Mallorca Soller 16 Personen

Finca für 18 Personen bei Soller mit Klimaanlage und Internet (Wifi)   ID-Nr. 430

8 SZ8 BZmax. 18 Gästeca. 5 km
  • Panoramablick
  • Tischtennis, Tischkicker
  • ruhige Lage
774,00 € bis 950,00 €/Nacht0,00 €0,00 €Mietpreis für 0 NächteNoch keine Preise für den Zeitraum vorhanden - bitte erfragen Sie die Konditionen.
Pool vor der Finca im Garten

Finca für 8 Gäste bei Santa Maria mit großem Pool, Tischtennis und Klimaanlage   ID-Nr. 601

4 SZ4 BZmax. 8 Gästeca. 6 km
  • Klimaanlage, Heizung
  • Tischtennis, Trockner
  • großer Pool
215,00 € bis 498,00 €/Nacht0,00 €0,00 €Mietpreis für 0 NächteNoch keine Preise für den Zeitraum vorhanden - bitte erfragen Sie die Konditionen.
0.0519528388977 Sekunden